Gesundheitsmanagement Sinofzik
Betriebliche Suchtprävention • Beratung • Fortbildung • Mediation

Norbert Sinofzik
mail@sinofzik.de

Linie

Suchtprävention mit Auszubildenden
Datenschutz

Home und Aktuelles
Arbeitsfelder und Leistungskatalog
Seminarangebot
Konzept und Hintergrundinformationen
über mich
Referenzen meiner Arbeit
Hier finden Sie verschiedene Dateien zum Dowmload - meist als PDF
Karikaturen und Aufgelesenes zum Schmunzeln
Kontakt und Impressum
zu externen Links
zur Übersicht aller Seiten
zurück zur Seminar-Übersicht

Sachsen-Anhalt: prev@WORK – Suchtprävention mit Auszubildenden

Prev@WORK ist ein von der Fachstelle für Suchtprävention im Land Berlin entwickeltes und erfolgreich erprobtes Programm, das Suchtprävention als einen festen Bestandteil in der Berufsorientierung, -vorbereitung und -ausbildung im Rahmen des Arbeitsschutzes und der Gesundheitsförderung integriert. Entscheidungsträger/innen sowie Ausbilder/innen in den Betrieben werden zu präventiven und gesundheitsfördernden Rahmenbedingungen beraten und in Fragen der frühen Erkennung von Suchtmittelmissbrauch, Interventionsmöglichkeiten und Vermittlung ins Hilfesystem geschult. Auszubildende werden in Seminaren zu Suchtgefahren sensibilisiert, über Risiken aufgeklärt und es werden Handlungsalternativen und Unterstützungsmöglichkeiten erarbeitet. Jugendliche und junge Erwachsene werden mit diesem Programm in ihrem Alltag erreicht und aufgeklärt, bevor sie unter Umständen ein problematisches Konsumverhalten entwickeln.

In zwei aufeinander aufbauenden Seminaren werden folgende Themen bearbeitet:

  • Suchtmittel / süchtige Verhaltensweisen
  • Rechtliche Grundlagen
  • Suchtentstehung
  • Risiko- und Schutzfaktoren
  • Reflexion / eigene Haltung
  • Zukunftsplanung / Perspektiven
  • Unterstützung und Hilfe

Für alle Fragen zur Planung, Durchführung und Finanzierung wenden Sie sich bitte
vertrauensvoll an:
Gesundheitsmanagement Sinofzik, mail@sinofzik.de, Ruf: 039292 .65098

Suchtprävention in NRW:

Ihr Unternehmen oder Ihre Behörde hat ein großes Interesse an gesunden und an Leistung orientierten Auszubildenden. Rauschmittelkonsum oder auch stoffungebundenes Suchtverhalten gehören im Jugendalter zum Erfahrungsalltag. Zu Beginn (oder im Verlauf ) der beruflichen Ausbildung können Sie Ihre betriebliche Haltung positionieren und somit auch die jungen Menschen sensibilisieren. Mein Angebot eines Tagesseminars mit nachstehenden Inhalten kann Sie dabei unterstützen. Der Trainer ist Diplompsychologe und Diplom-Sozialarbeiter. Seit Jahren ist er als Präventionsfachkraft mit der Zielgruppe "Auszubildende" auch meinen Kunden erfolgreich vertraut. In sechs Schritten bringt er das Problem vom "drogenspezifischen Beginn zur drogenspezifischen Diskussion über Lebenshaltungen" den jungen Leuten nahe:

  1. Vorstellungsrunde über "Suchtsack" oder "Fotosprache"
  2. Drogenspezifischer Einstieg mit Songs wie "Schnee in Deiner Hand" oder "Far up" (Rio Reiser)
  3. Theorieblock: Suchtentstehung "Vom Gummibärchen zum Heroin?"
  4. Exemplarische Darstellung zu Suchtformen und Suchthaltungen (Ausschnitte aus Videofilmen wie "Rave new world" oder "Immer unter Dampf")
  5. Heraushebungen bestimmter Haltungen zu Stoffen wie Ecstasy, Cannabis, Alkohol etc., je nach Gruppensituation.
  6. Lebensperspektiven und Suchthaltungen (Gruppendiskussion)
Nehmen Sie Kontakt auf! Zeitrahmen und Kosten teile ich Ihnen in einem auf Ihr Haus zugeschnittenen Angebot mit. Ich freue mich auf Ihr Interesse!
     
Impressum © 2002 - 2016 design & production by karen stenzel zuletzt aktualisiert: 24.05.2018